Suche
  • landwirdfair

Amtlich angewiesener Rindermord

Ein schwerer Tag im Leben eines Tierarztes ist der, an dem gesunde Tiere aufgrund von Gesetzen sterben müssen. 27 tragende Rinder waren IBR-positiv und mussten eingeschläfert werden. Alle Welt redet vom Impfen, an dieser Stelle wird sie aber verboten. Für Turnier-Pferde gibt es eine Impfpflicht, Haustierhalter*innen können frei entscheiden, ob sie ihre Tiere impfen lassen oder nicht. Rindern hingegen wird die Impfung gegen das Herpes-Virus verwehrt. Tierschutz heißt Lebende wahren. Sichere Bestände brauchen deshalb einen aktiven Impfschutz, um Viren nicht schonungslos ausgesetzt zu sein. Der Sinn für Realität ist mit dem Impfverbot hier definitiv abhanden gekommen. Teilt dieses Video gerne, wenn ihr der gleichen Meinung seid.




98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen